UrgoCell® Contact - 1. wundheilungsfördernde & mikroadhäsive Wundauflage mit TLC-Contact-Matrix

Sulzbach, 01. September 2008: Fast ein Jahrzehnt nach der Einführung der TLC-Technologie (Technology Lipido-Colloid) hat das Unternehmen URGO eine neue, innovative Matrix entwickelt: TLC-Contact. Die überlegenen Eigenschaften der TLC-Technologie konnten durch die Zugabe von mikroadhäsiven Polymeren ergänzt werden.

UrgoCell® Contact ist damit die erste wundheilungsfördernde und mikroadhäsive Schaumstoffwundauflage mit der TLC-Contact Matrix.
Neben dieser wundseitigen mikroadhäsiven Lipidokolloid-Matrix (TLC-Contact) besteht UrgoCell® Contact aus einer superabsorbierenden Polyurethanschaumkompresse sowie einem elastischen, sehr komfortablen Vliesstoffträger aus Polyurethan.
Die sanft haftenden Eigenschaften der TLC-Contact-Matrix sorgen für eine einfache Anwendung. In Kontakt mit dem Wundexsudat bildet die TLC-Contact-Matrix einen Lipidokolloidfilm an der Grenzschicht zwischen Wunde und Wundauflage. Dadurch wird das für die Wundheilung günstige feuchte Wundmilieu aufrecht erhalten und ein optimaler Kontakt zum Wundgrund hergestellt. Gleichzeitig schützt der Lipidokolloidfilm die neugebildeten Gewebestrukturen beim Ablösen der Wundauflage und sorgt für atraumatische und schmerzfreie Verbandwechsel. In Kombination mit der weichen, polsternden Schaumstoffkompresse bietet UrgoCell® Contact damit einen hohen Patientenkomfort.
Aufgrund der hervorragenden Verträglichkeit der mikroadhäsiven Masse wird die Wundumgebung zusätzlich geschützt. UrgoCell® Contact wird mit einem Sekundärverband (z.B. mit Urgoflex®) fixiert. Je nach ärztlicher Verordnung kann die Wundauflage auch unter Kompression getragen werden.
In Abhängigkeit von Exsudatvolumen und klinischem Zustand der Wunde kann UrgoCell® Contact zwei bis vier Tage auf der Wunde belassen werden.

UrgoCell® Contact eignet sich besonders für exsudierende, chronische Wunden (z.B. Druck- und Unterschenkelgeschwüre, Diabetisches Fußsyndrom) und akute Wunden (z.B. Verbrennungen oder Operationswunden). Auf Grund der sehr guten Hautverträglichkeit kann UrgoCell® Contact auch bei empfindlicher Wundumgebung angewendet werden.

UrgoCell® Contact ist in den folgenden Abmessungen erhältlich:
6cm x 6cm, 10cm x 12cm sowie 15cm x 20cm
Zur Behandlung von Druckgeschwüren an der Ferse steht die Wundauflage auch in einer spezifischen Sonderform, UrgoCell® Heel Contact, 12cm x 19cm zur Verfügung.

zurück zu: News