Verzögerte Wundheilung

Eine Wunde wird als chronisch bezeichnet, wenn sie trotz fachgerechter Pflege nach einer bestimmten Dauer (meist 8 Wochen) nicht abheilt.

Die normale Wundheilung basiert auf verschiedenen zellulären und biochemischen Prozessen, die optimal aufeinander abgestimmt sind. Wenn diese Prozesse unterbrochen oder gehemmt werden, entsteht eine Wundheilungsverzögerung und die Wunde befindet sich in einem Entzündungsprozess, sie wird chronisch.

Bei allen Phasen des Wundheilungsprozesses spielen Zytokine, Enzyme und Wachstumsfaktoren eine wichtige Rolle, die es den einzelnen Akteuren der Wundheilung (Zellen, extrazelluläre Matrix) erlauben, untereinander zu kommunizieren und die Gewebereparatur zu organisieren. Auf diese Weise wird ein kontrollierter Abbau der extrazellulären Matrix durch Proteasen, gewährleistet, was für die Wanderung und den Wiederaufbau des Gewebes der Haut notwendig ist.

Parallel dazu werden verschiedene Wachstumsfaktoren von Blut- und Gewebezellen gebildet und abgesondert, um Wundheilungsprozesse wie die Zellvermehrung und die Synthese von Matrixbestandteilen anzuregen.

Unter den Proteasen spielt die Familie der Matrix-Metallo-Proteasen (MMP) während des Wundheilungsprozesses eine wichtige Rolle. Die MMP werden von den verschiedenen Blut- und Hautzellen produziert, um alle Bestandteile der beschädigten extrazellulären Matrix zu beseitigen. Auf diese Weise sind sie in einem ersten Schritt am Abbau des beschädigten Gewebes beteiligt.

Verschiedene MMP in sehr hoher Konzentration wurden systematisch im Exsudat chronischer Wunden nachgewiesen, besonders MMP-1 (Kollagenase), bei zugleich niedrigen Konzentrationen ihres Hemmstoffs TIMP-1.
Dieser Anstieg der MMP wurde bei den drei Haupttypen chronischer Wunden gefunden: Ulcus cruris, Dekubitus und diabetischem Fußsyndrom.

Einerseits bauen die MMP verstärkt und über einen längeren Zeitraum die Bestandteile der extrazellulären Matrix und folglich der Haut ab, andererseits werden auch die Wachstumsfaktoren abgebaut. Damit wird die Wundheilung gebremst. Deshalb besteht die aktuelle therapeutische Strategie bei der Behandlung von chronischen Wunden in der Wiederherstellung des metabolischen Gleichgewichts von MMP und Wachstumsfaktoren.

UrgoCell Start, Urgo Start und UrgoStart Tül greifen genau an dieser Stelle an und hemmt überzählige MMP.