Kompression

URGO Kompressionsbinden sind zur Behandlung von Verletzungen des Bewegunsapparates  und von "Beinleiden" zu verwenden.

Bei den Beinleiden sind vor allem Krampfadern (Varikosis) zu nennen, insbesondere die Krampfaderentzündung (Varikophlebitis) sowie Blutpropfbildung in Krampfadern (Varikothrombose), Venentzündungen (Phlebitis) und die sich oft daraus entwickelnde Thrombose oberflächlicher Venen oder tieferliegender Venen (Thrombophlebitis/Phlebothrombose).

Aufgaben:
URGO Kompressionsbinden bekämpfen Beinleiden durch die Unterstützung der natürlichen Muskelpumpe beim Rücktransport des Blutes zum Herzen. Der venöse Rückfluss wird bedeutend verbessert.

Gruppen von Krompressionsbinden:
Kompressionsbinden lassen sich nach ihrem unterschiedlichen Kraft-Dehnungs-Verhalten unterscheiden. Dies beschreibt das Verhältnis zwischen Arbeitsdruck und Ruhedruck.

Arbeitsdruck ist der Widerstand, den der Verband gegen die Ausdehnung des Muskels bei der Kontraktion setzt (auch Kompressionsdruck genannt). Der Ruhedruck ist die Kraft, die eine Binde im bewegungslosen Zustand auf den Körper ausübt (Rückstellvermögen der Binde).

Dementsprechend lassen sich URGO Kompressionsbinden in 4 Gruppen unterteilen:

  Ultrakurzzug-Binde
   Kurzzug-Binde
   Mittelzug-Binde
   Langzug-Binde

Ultra-Kurzzug-Binden und Kurzzug-Binden
URGO Ultra-Kurzzug-Binden und URGO Kurzzug-Binden üben in der Kontraktionsphase einen sehr hohen Druck auf den einzelnen Muskel aus. Der Druck wirkt dadurch bis in die Tiefe und engt erweiterte Venen so ein, dass die Venenklappen wieder schliessen. Durch die Einengung der Venen erhöht sich auch die Strömungsgeschwindigkeit des Blutes. Flüssigkeitsansammlungen und Abfallstoffe werden leichter aus dem geschädigten Gewebe transportiert. Die Gefahr von neuen Entzündungen und Blutgerinnsel verringert sich.

Faustregel:
Je kürzer das Dehnungsverhalten (bis zu "ultrakurz") und je kräftiger die Binde ist, desto größer ist ihre Tiefenwirkung.

Ein weiterer Vorteil von URGO Ultra-Kurzzug-Binden und URGO Kurzzug-Binden ist, dass sie aufgrund des geringen Ruhedrucks auch über Nacht und von immobilen Patienten getragen werden können.

Mittelzug-Binden
URGO Mittelzug-Binden haben eine Dehnbarkeit von 100% bis 150% und liegen damit zwischen den Kurzzugbinden und den Langzugbinden.

Der Vorteil der URGO Mittelzug-Binden ist ihre Erleichterung beim Anlegen. Aufgrund ihrer Elastizität passen sich Mittelzugbinden überall leicht an.

Langzug-Binden
Langzug-Binden zeichnen sich aufgrund ihrer Elastizität durch einen hohen Ruhedruck und einen relativ niedrigen Arbeitsdruck aus. Ihre Dehnbarkeit liegt bei über 150%.

Bei Beinleiden eignen sich Langzug-Binden zum stundenweisen Überwickeln von Kurzzugbinden oder Kompressionsstrümpfen, als Kompressionsverband bei mobilen Patienten oder auch zur Nachbehandlung und Prophylaxe.
Werden Langzug-Binden unter geringer Vordehnung angelegt, werden sie bei den Muskelbewegungen mitgedehnt und wieder entspannt, ohne dass sich die Strömungs-geschwindigkeit des Blutes verändert. Die therapeutische Wirkung gerade auf tieferliegende Venen ist daher relativ gering.

Mehrkomponenten-Kompressionssysteme

Mehrkomponenten-Kompressionssysteme bestehen aus elastischen oder unelastischen Kompressionsbinden, Kurz- oder Langzug-, kohäsiven oder auch adhäsiven Binden, meist auch mit einer Unterpolsterung.
Durch die Kombination aus nichtelastischen und elastischen Binden entsteht ein Mehrlagenverband mit hoher statischer Steifheit. Bei Belastung verhalten sich diese Verbände wie eine Kurzzugbinde. Sie verleihen einen Ruhedruck im mittleren Bereich und sind so entwickelt, dass eine konstante und anhaltende Kompression erreicht wird, die sieben Tage lang aufrechterhalten werden kann.

Die Mehrkomponenten-Kompressionssysteme UrgoK2 und UrgoK2 Lite kombinieren zwei besondere und innovative elastische Binden. Der Kompressionsdruck wird durch zwei Lagen aufgebaut und wird bis zu 7 Tage aufrecht erhalten.

Die Zweilagen Kompressionssysteme zeichnen sich durch das PresSure System besonders aus. Damit Sie den notwendingen Kompressionssdruck einfach erreichen:
- Berücksichtigung des Knöchelumfangs mit 2 verschiedene Größen (18 - 25 cm und 25-32 cm)
- Überlappung der einzelnen Lagen (50% für 18 - 25 cm und 2/3 für 25-32 cm)
- Korrekte Dehnung: wenn die Binde so gedehnt wird, dass die Ellipsen Kreise werden.


Vorteile von URGO Kompressionsbinden

Die Eigenschaften und Vorteile der URGO Kompressionsbinden werden vor allem von den verwendeten Materialen bestimmt. Hohe Anteile an Baumwolle bewirken z.B., dass die Verbände besonders atmungsaktiv und saugfähig sind. Zu den Eigenschaften vieler Arten von Kompressionsbinden gehört, dass sie wiederverwendbar, waschbar und sterilisierbar sind.
Alle Binden von URGO zeichnen sich durch eine hohe Hautfreundlichkeit aus.
 

Die URGO Kompressionsbinden im Überblick:

Ultra-Kurzzug-Binden
Dehnbarkeit unter 50%

Urgoband ultra

Kurzzug-Binden
Dehnbarkeit 50 - 100 %

Urgoband
Urgoband duo
Urgoband kohäsiv
Urgolast DIN
Urgolast forte
Urgolast color
Urgolast color mix

Urgolast universal
Urgolast haft

Mittelzug-Binden
Dehnbarkeit 100 - 150 %

Urgo Idealbinde

Langzug-Binden
Dehnbarkeit über 150 %

Urgolan kräftig
Urgolan fein

Zweikomponenten Kompressionssysteme

UrgoK2
UrgoK2 Latex Free
UrgoK2 Lite
UrgoK2 Lite Latex Free



Mehrkomponenten Kompressionssysteme
Urgo Lymph-Kit

Webseite zur Kompression

Wenn Sie ausführlichere Informationen zur Kompression benötigen, besuchen Sie bitte unsere Webseite kompression.urgo.com.