Klassifizierung Ulkus

Der Expertenstandard „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“ DNQP (1. Aktualisierung 2015) empfiehlt, im Rahmen eines wundspezifischen Assessments neben der Erfassung der Wundart eine Schweregradeinteilung der Wunde bzw. der Grunderkrankung vorzunehmen.

Dieser Artikel liefert einen Überblick der im Expertenstandard benannten Klassifizierung.

Grad 1 (leicht)

Ein Ulkus, dessen Tiefenausdehnung die Epidermis und Dermis nicht überschreitet

Grad 2 (mittel)

Ein Ulkus, dessen Ausdehnung die Subkutis erreicht

Grad 3 (schwer)

Ein Ulkus, dessen Ausdehnung eine Sehne, einen Knochen, ein Ligament (Band) oder ein Gelenk erreicht

Grad 4 (schwer)

Ein Ulkus mit Tiefenausdehnung bis zur Sehne, Knochen, Ligament oder Gelenk und zusätzlicher Abszess und/oder Osteomyelitis

Grad 5 (schwer)

Ein Ulkus mit Tiefenausdehnung bis zur Sehne, zum Knochen, Ligament oder Gelenk und nekrotischem Gewebe/Gangrän in der Wunde

Grad 6 (schwer)

Ein Ulkus mit Tiefenausdehnung bis zur Sehne, zum Knochen, Ligament oder Gelenk sowie einer Gangrän der Wunde und des umgebenden Gewebes