Preisträger 2017

Die Preisverleihung für den Drei-Länder-Wundpreis 2017 der Fondation Urgo fand am 15. Mai 2018 am Vortag des 12. Deutschen Wundkongresses der Initiative chronische Wunde e.V. in Bremen statt.

Folgende Preisträger und Arbeiten erhalten den Drei-Länder-Wundpreis 2017 und wurden mit insgesamt 20.000€ Preisgeld ausgezeichnet:

„Cetylpyridinium-chloride (CPC) and Miramistin (MST) compared to established antiseptics under protein challenge in-vitro - evaluating alternative agents for wound cleansing",
Viviane Denise. Thompson et al., Witten-Herdecke

„Ulcus cruris venosum - Wie ist der Informationsstand der Patienten?",
Kerstin Protz, Dr. P.H. Kristina Hagenström et al., Hamburg

„Regeneration fast der gesamten menschlichen Epidermins mittels transgener Stammzellen",
PD Dr. med. Tobias Hirsch, Dr. med. Tobias F.I. Rothoeft, Bochum

„Einfluss der Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden auf die Lebensqualität pflegender Angehöriger",
Dr. med. Cornelia S. Erfurt-Berge et al., Erlangen

„Pruritus bei Patienten mit chronischem Ulcus cruris",
Dr. med. Finja Jockenhöfer et al., Essen

„Hyperspektrale Bildanalyse als nicht-invasive Technik zur Charakterisierung von Wundheilungsprozessen",
Prof. Dr. med. Ewa K. Stürmer, Witten-Herdecke

Preisträger & Laudatoren des Drei-Länder-Wundpreises der Fondation URGO 2017

../../fileadmin/home/dokumente/forschungspreis/Wundpreis 2017/Preistraeger 2017