Der Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß 2015 der Fondation Urgo

Förderung von Wissenschaft und interdisziplinärer Kooperation über Landesgrenzen hinaus: Der Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß 2015 der Fondation URGO
Die gemeinnützige Stiftung „Fondation URGO" als Initiator des Preises lobt den Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß für Deutschland, Österreich und die Schweiz aus.
Ziel der „Fondation URGO" ist es, neben der Prophylaxe auch die Diagnostik und praktische Umsetzung wirksamer Therapiemaßnahmen zur Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms zu verbessern - durch Kommunikation mit den Fachkreisen, durch Information der Öffentlichkeit und vor allem durch die Förderung innovativer Ideen.

Im Vordergrund steht dabei der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis.

Diabetisches Fußsyndrom: Komplexe Probleme verlangen nach innovativen Lösungen
Angesichts der demographischen Entwicklung steigen die Anforderungen an das Gesundheitssystem im Hinblick auf die Versorgung von Menschen mit Diabetes und der Folgeerscheinung des Diabetischen Fußsyndroms ständig. Die Aufgaben, die medizinisch und pflegerisch zu bewältigen sind, werden komplexer, weshalb es immer wieder neuer Forschungsanstrengungen bedarf.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten und Hintergründen der "Fondation Urgo" in anderen europäischen Ländern finden Sie auf folgender Webseite (französisch).

Unter "Ausschreibungsbedingungen" und "Autorenhinweise" finden Sie alle detaillierten Informationen zum Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß 2015 der Fondation URGO.

Download Flyer zum Drei-Länder-Preis Diabetischer Fuß 2015 der Fondation URGO

Der bisherige Drei-Länder-Wundpreis wird erneut in 2015 ausgeschrieben werden. Im Jahr 2012 vergab die „Fondation Urgo“ den Drei-Länder-Wundpreis im Rahmen eines Festabends am 10. Oktober 2013 an je drei Preisträger aus der Medizin und der Pflege.